Haben Sie zwischen 1994 und 2007 eine Lebensversicherung abgeschlossen?

Dann bieten Ihnen die aktuellen Urteile des BGH die einmalige Chance, diese zu wiederrufen und Ihr Geld zurückzufordern.
Dies gilt für laufende, sowie Verträge die nach dem 01.01.2003 gekündigt wurden oder ausgelaufen sind.

In nur 2 Minuten Rückerstattung beauftragen

Contractis ist Ihr Partner beim Widerruf Ihrer Lebensversicherung. Gemeinsam mit unseren Fachanwälten begleiten wir Sie von der kostenlosen Vorabprüfung Ihres Lebensversicherungsvertrages bis zur erfolgreichen Rückerstattung. Dabei arbeiten wir ausschließlich auf Erfolgsbasis und gewährleisten so, dass Ihre Interessen an erster Stelle stehen.

Vertragsprüfung

Ihre Vertragsunterlagen werden kostenlos und unverbindlich von unseren Fachanwälten geprüft. Sie erhalten eine sofortige Expertise.

Widerruf

Nach erfolgreicher Prüfung beauftragen Sie online den Widerruf Ihrer Lebensversicherung. Unsere Fachanwälte kümmern sich um das Prozedere.

Rückerstattung

Nach erfolgreichem Widerruf erhalten Sie Ihre Rückerstattung. Nur im Erfolgsfall erhalten wir unsere Provision auf Basis Ihres Mehrertrags.

Das BGH Urteil und seine Hintergründe

In Ihrer Berichterstattung vom 29.07.2015 zeigt die Tagesschau die Hintergründe und Konsequenzen des Richterspruchs des höchsten deutschen Zivilgerichts auf.

Häufige Fragen unserer Kunden.

Das Urteil des BGH betrifft Versicherungsverträge, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden.

Aufgrund der Neuregelung des Versicherungsvertragsgesetzes zum 01.01.2008 wurden auch die Widerrufsbelerungen geändert. Alle später geschlossenen Verträge sind daher vom Urteil nicht erfasst.

In seinem Urteil stellte der BGH fest, dass die Versicherungsgesellschaften ihren Lebensversicherungen überwiegend fehlerhafte Widerrufsbelehrungen beigefügt hatten.

In vielen Fällen wurden rechtlich unzureichende Formulierungen verwendet, die Widerrufsbelehrung nicht ausreichend kenntlich gemacht, oder sogar gar keine Widerrufsbelehrung ausgehändigt.

Dies führt dazu, dass eine Widerrufsfrist für solche Versicherungsverträge nie in Gang gesetzt wurde und demnach auch nach vielen Jahren heute noch widerrufen werden können.

Bei korrekten Widerrufsbelehrungen ist dies in der Regel nur innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss möglich.

Ja. Vom Urteil des BGH sind auch solche Verträge betroffen, die vom Versicherten gekündigt wurden oder nach der vereinbarten Laufzeit ausgelaufen sind.

Entscheidend ist hierbei allerdings der Zeitpunkt der Kündigung bzw. des Laufzeitendes.

Sie sollten Ihre betroffenen Policen daher schnellstmöglich durch einen Fachanwalt überprüfen lassen. Nutzen Sie hierzu einfach unsere kostenlose Vorabprüfung Ihrer Lebensversicherung.

Bei einer vorzeitigen Kündigung erhält der Versicherungsnehmer immer den Rückkaufswert der Police zum Stichtag.

Je nach Laufzeit ist dies nur ein Bruchteil des tatsächlich eingezahlten Betrages. Von Ihren Beiträgen werden die Abschlussgebühr, Maklerprovisionen und nicht zuletzt Verwaltungsgebühren abgezogen, was in vielen Fällen dem Versicherten große finanzielle Einbußen beschert.

Ein Widerruf ist da bedeutend lukrativer: Er hebt den Vertrag von Anfang an auf und Sie als Versicherter sind so zu stellen, als hätte der Vertrag nie existiert.

Sie bekommen dann nicht nur die eingezahlten Beträge (abzgl. eines Risikoanteils), sondern auch alle Erträge erstattet, die die Versicherung in den Jahren mit Ihren Beiträgen erwirtschaften konnte - die sog. Nutzungsentschädigung. Diese Nutzungsentschädigung berechnen wir für Sie und bildet eine wichtige Grundlage Ihres Widerrufs.

Sie haben nichts zu befürchten. Ein Widerruf ist kein Hütchenspielertrick, sondern ein Rechtsmittel, das Ihnen vom BGH - dem höchsten deutschen Zivilgericht - für die betroffenen Verträge explizit zuerkannt wurde.

Wir können nur jedem Versicherten dringend raten, jede Police durch einen Experten prüfen zu lassen.

Ihnen als Verbraucher bieten wir hierfür unsere kostenlose Vorabprüfung an.

Nicht ohne juristische Fachkenntnisse. Die verwendeten Formulierungen sind sehr unterschiedlich und müssen individuell durch einen spezialisierten Rechtsanwalt geprüft werden.

Diese Überprüfung durch einen Fachanwalt übernehmen wir kostenfrei für Sie!

Vielen Versicherten ist Wohlstand im Alter wichtig. Der Widerruf steht dem aber nicht im Wege, sonder verbessert vielmehr Ihr Polster fürs Alter.

Nicht selten erhalten Versicherte nach erfolgreichem Widerruf durch die Nutzungsentschädigung eine viel höhere Summe, als Sie bei weiterem Besparen jemals hätten erreichen können.

Da sich die Nutzungsentschädigung nicht am Basiszinssatz, sondern an den tatsächlichen Gewinnen der Versicherungsunternehmen orientiert, können Versicherte durch ein erfolgreiches Widerrufsverfahren mehrere 10.000€ zusätzlich erhalten und in andere, zeitgemäße Altervorsorgestrategien investieren.

Widerruf selbst ausfechten

  • Hoher Aufwand
    Auseinandersetzung mit der Versicherung
  • Geringe Erfolgschance
    Nur mit Rechtsanwalt bestehen echte Chancen.
  • Keine kostenlose Vorprüfung
    Sie widerrufen ohne Kenntnis Ihrer Erfolgsaussichten.
  • Nutzungsentschädigung
    Die Kosten für ein Gutachten können über 1.000€ betragen.
  • Volles Risiko
    Sie tragen Prozess- und Anwaltskosten.
  • Geringer Aufwand
    Online-Antrag ist in 2 Minuten ausgefüllt.
  • Hohe Erfolgsquote
    Durch die Erfahrung unserer Fachanwälte.
  • Kostenlose Vertragsüberprüfung
    Unsere Fachanwälte prüfen Ihren Fall vorab.
  • Berechnung Ihrer Nutzungsentschädigung
    Wir berechnen Ihre Nutzungsentschädigung.
  • Keine Bürokratie
    Wir übernehmen die komplette Organisation.

Widerruf durch Anwaltskanzlei

  • Hoher Aufwand
    Lange Besprechungs- und Erfassungsphase.
  • Ungewisse Erfolgschance
    Je nach Fachgebiet des Anwaltes.
  • Meist Kostenpflichtige Vorprüfung
    In der Regel wird ein Honorar von bis zu 250€ fällig.
  • Nutzungsentschädigung
    Die Kosten für ein Gutachten können über 1.000€ betragen.
  • Volles Risiko
    Hohe Prozess- und Anwaltskosten möglich.